Jetzt läuft:
Diane Weigmann
Sieben Leben
Home
Polizeiberichte

27.03.2023 · PI/VPI Hof

Meldungen der VPI Hof

Marihuana und Haschisch in der Tasche A9/Berg.- Von Brandenburg nach Mittelfranken waren vier Männer im Alter zwischen 20 Jahren und 53 Jahren am 26.03.2023 unterwegs, als eine Streife der Grenzpolizei aus Hof die Vier mit ihrem Mercedes-Benz Kleintransporter um 18.30 Uhr im Areal der Rastanlage Frankenwald kontrollierte. Die Fahnder entschlossen sich zu einer Durchsuchung des Gepäcks der Männer und wurden beim 20-Jährigen fündig. Denn der Jüngste an Bord hatte in seinen Rucksack jeweils zehn Gramm der Drogen Marihuana und Haschisch sowie diverse szenetypische Utensilien eingepackt. Die Beamten beschlagnahmten alles und leiteten gegen den jungen Brandenburger ein Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz ein.

Raser von Zivilstreife gestoppt A9/Münchberg.- Ein PS-starker VW fiel den Beamten einer Zivilstreife der Autobahnpolizei aus Hof am 26.03.2023 auf der A9 bei Münchberg auf. Das Auto mit Kennzeichen aus dem Bereich Bayreuth war um 19.20 Uhr in Richtung Norden unterwegs gewesen, als die Beamten die im Dienstauto eingebaute Videoanlage aktivierten. Offensichtlich war der VW in dem Streckenabschnitt, wo maximal 100 km/h erlaubt sind, nämlich erheblich schneller unterwegs gewesen. Die Messung ergab Geschwindigkeiten bis zu 215 km/h bei dem Oberfranken. Die Beamten stoppten den Temposünder schließlich bei Hof und belehrten den 28-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth über die Konsequenzen seiner Raserei. Auf ein Bußgeld von 1400 Euro, 2 Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot muss sich der Oberfranke nun gefasst machen.

Zu schnell bei 80 km/h A93/Selb.- Mehr als fünf Stunden waren am 26.03.2023 die Messgeräte der Hofer Verkehrspolizei in den Nachmittagsstunden auf der A93 bei Selb für eine Geschwindigkeitskontrolle postiert gewesen. Über drei Tausend Fahrzeuge durchfuhren in dem Zeitraum die Strahlen. Bei 277 Autos löste der Blitz aus, denn deren Lenker waren allesamt deutlich schneller unterwegs, als die in diesem Abschnitt maximal erlaubten 80 km/h. Den Fahrern droht somit eine Bußgeldanzeige. Ein Temposünder aus Niederbayern hatte wohl weit mehr als 140 km/h auf dem Tacho seines BMW, als es blitzte. Wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung muss sich der Mann aus dem Bereich Kehlheim nun auf fast 1000 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot einstellen.
Übersicht
Suchbegriff
06.06.2023 · PI Münchberg
05.06.2023 · PI Naila
05.06.2023 · PI/VPI Hof
05.06.2023 · PI/VPI Hof
05.06.2023 · PI Wunsiedel
05.06.2023 · GPI Selb
05.06.2023 · PSt Rehau
02.06.2023 · PI Marktredwitz
02.06.2023 · PI/VPI Hof
02.06.2023 · PSt Rehau
02.06.2023 · PI/VPI Hof
02.06.2023 · PI Wunsiedel
02.06.2023 · GPI Selb
02.06.2023 · PI Naila

Meldungen der PI Naila

Gegenverkehr gerammt und weitergefahren

Geroldsgrün. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer schnitt Donnerstagabend gegen 17:30 Uhr im Serpentinenbereich der Kreisstraße zwischen Steinbach und Geroldsgrün die Kurve und fuhr einem entgegenkommenden Linienbus vorne links gegen den Unterfahrschutz. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,-- Euro. Ohne sich um die Angelegenheit zu kümmern fuhr der Unbekannte weiter. Die Polizeiinspektion Naila hat die Ermittlungen aufgenommen nun und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 09282/97904-0.

Meldungen der PI Münchberg

Pkw angefahren

Münchberg – Am Montag zwischen 15.15 Uhr und 16.00 Uhr wurde durch einen bisher unbekannten Fahrzeugführer ein geparkter Seat Ibiza angefahren. Dabei wurde die Fahrertür des Seat eingedrückt und zerkratzt. Der Seat war in der fraglichen Zeit zum einen in der Stammbacher Straße, am Parkplatz des Expert und zum anderen in der Theodor-Heuss-Straße am Parkplatz des dortigen Hagebaumarktes geparkt. Die Fahrerin des Seat stellte die Beschädigung erst zu Hause fest, als sie ihren Pkw abstellte. Am Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Münchberg.

Über 50 Vandalismusschäden in den vergangenen sechs Monaten auf Bahnanlagen in Mainleus und Kulmbach

Bundespolizeiinspektion Selb bittet um Zeugenhinweise


Selb, 16. Dezember 2021


Kulmbach / Mainleus – Unbekannte Täter haben in den vergangenen sechs Monaten im Bereich der Bahnanlagen in Kulmbach und Mainleus über 50 Vandalismusschäden verursacht.

Bei den zahlreichen Farbschmierereien und Sachbeschädigungen handelt es sich um Straftaten, bei diesen inzwischen eine Schadenshöhe von mehreren Tausend Euro entstanden ist.


Die zuständige Selber Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen.

Zeugenhinweise werden von der Bundespolizeiinspektion Selb unter der Telefonnummer: 09287 / 9651 -0 erbeten.

Meldungen der PI Naila

Mülleimer beschädigt

Naila. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß am Dienstagmorgen mit seinem Fahrzeug am Zentralparkplatz gegen einen Mülleimer. Dabei wurde der Mülleimer beschädigt und der Pfosten verbogen. Es entstand ein Schaden von ca. 200,-- Euro. Der Unfallverursacher fuhr anschließend davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An der Unfallstelle konnten Fahrzeugteile und Lackspuren von einem weißen Fahrzeug aufgefunden werden. Wer hat den Unfall in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 09:30 Uhr beobachtet? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.
Webcam
08.06.2023 · 20:35 Uhr
Live-Blick auf die Hofer Altstadt
Webcam
Wetter
08.06.2023 · 20:35 Uhr
Das Wetter in Hof
Haben Sie Blitzer gesehen?
Haben Sie Blitzer gesehen?
Wissen, was läuft!
Was ist los im Fichtelgebirge?