Home
Polizeiberichte

06.09.2019 · PI Wunsiedel

Meldungen der PI Wunsiedel

Unbekannte randalieren im Pausenhof der Grundschule Wunsiedel - In der Zeit zwischen 1. August und 4. September drückten bislang unbekannte Täter auf dem Pausenhof der Jean-Paul-Grundschule ein Bauzaunfeld auf, das dabei beschädigt und deshalb ausgetauscht werden musste. Zudem warfen die Unbekannten eine Glasflasche gegen die Kletterwand, wobei diese zerbrach. Aufgrund dessen mussten die im Fallschutz befindlichen Scherben beseitigt werden. Der Stadt Wunsiedel ist durch diese Aktion ein Schaden in Höhe von rund 150 Euro entstanden. Wer kann Hinweise auf die Randalierer geben? Mitteilungen nimmt die Polizeiinspektion Wunsiedel unter der Telefonnummer 09232/99470 entgegen. Diebe stehlen Minibagger Tröstau - In der Zeit von Mittwoch, 18.30 Uhr, bis Donnerstag, 07.45 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter vom Lagerplatz einer Baufirma im Geißbühlweg einen rot-weißen Minibagger mit einem Zeitwert von etwa 25.000 Euro. Der Minibagger war im hinteren Bereich des Lagerplatzes, direkt neben einem Baucontainer, abgestellt. Die Diebe schlugen die Seitenscheibe des Baggers ein und schlossen diesen kurz. Danach wurde der Bagger aus dem mit einem Maschendraht umzäunten Gelände auf einen direkt dahinter verlaufenden Feldweg gefahren, indem der Zaun entweder vorher ausgehängt oder einfach direkt überfahren wurde. Anschließend wurde der Minibagger in Richtung der Teichanlagen gesteuert, wo er schließlich auf einem abgemähten Getreidefeld verladen wurde. Neben dem Entwendungsschaden entstand auch ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizeiinspektion Hof hat die Ermittlungen aufgenommen. 16-Jähriger verunglückt im Felsenlabyrinth Wunsiedel - Am Donnerstag um 16.30 Uhr war eine Gruppe Jugendlicher aus Oberbayern mit ihren beiden Betreuern zu einem Tagesausflug im Felsenlabyrinth. Ein 16-Jähriger nahm zusammen mit zwei anderen Jugendlichen eine „Abkürzung“, während die restliche Gruppe mit den Betreuern auf dem normalen Weg blieb. Der 16-Jährige sprang über einen Vorsprung, landete auf einem morschen Baum und rutschte aus. Dabei fiel er den Felsen etwa zehn bis 15 Meter in die Tiefe. Glücklicherweise landete der Junge auf einer Mulde, die mit Laub gefüllt war, sodass der Sturz etwas abgemildert wurde. Er erlitt aber dennoch schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.
Übersicht
Suchbegriff
12.09.2019
12.09.2019
12.09.2019
10.09.2019 · Bundespolizei Selb
10.09.2019 · Bundespolizei Selb · Selb
09.09.2019 · PI Naila
09.09.2019 · PI Münchberg
09.09.2019 · PSt Rehau
09.09.2019 · PI Marktredwitz
09.09.2019 · PI/VPI Hof
09.09.2019 · PI Wunsiedel
09.09.2019 · GPI Selb