Home
Polizeiberichte

23.11.2021 · PI Marktredwitz

Meldungen der PI Marktredwitz

Waschstraßenchip entwendet

Selb – Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Längenauer Straße brachte, eigenen Angaben zufolge, über den Briefkästen des Hauses einen Aushang zum Wohnungseigentumsgesetz an. Aus diesem gehe hervor, dass es verboten sei, Fahrzeuge im Innenhof des Anwesens zu waschen. Um den Mitbewohnern eine Alternative aufzuzeigen, habe er zudem eine Wertmünze für eine nahegelegene Waschstraße neben den Aushang geheftet. Diese Münze, im Wert von einem Euro, sei ersten Erkenntnissen nach am 22.11.2021, in der Zeit von 20.14 Uhr bis 20.21 Uhr, entwendet worden. Die Polizei ermittelt in diesem Fall aktuell noch gegen Unbekannt wegen Diebstahls. Wer hat etwas verdächtiges gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marktredwitz unter Tel. 09231/9676-0.

Unter Alkohol am Steuer

Marktredwitz – Am gestrigen Montagabend gegen 19.30 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizei Marktredwitz einen 63-jährigen Mann aus Marktredwitz, der mit seinem Pkw VW, Passat in der Buchenstraße unterwegs war. Bei der Kontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Auf Nachfrage gab der 63-Jährige an, eine Maß Bier getrunken zu haben. Zu einem Atemalkoholtest vor Ort war der 63-Jahre alte Fahrer des VW eigenen Angaben zufolge nicht in der Lage. Er musste sich deshalb einer Blutentnahme im örtlichen Klinikum unterziehen. Zur Unterbindung der Weiterfahrt wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen den 63-Jährigen ermittelt die Polizei Marktredwitz nun wegen eines Trunkenheitsdelikts.

Geschleuster Syrer im Kleintransporter

Marktredwitz – Am gestrigen Montagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, klingelte ein 38-jähriger Mann aus Syrien bei der Polizei Marktredwitz und teilte in englischer Sprache mit, dass er Asylantrag stellen wolle. Auf Nachfrage nach seiner Herkunft erklärte der Mann, dass er gegen 14:00 Uhr in der Nähe des Bahnhofs Marktredwitz aus einem weißen Kleintransporter abgesetzt worden sei. Im Fahrzeug seien noch neun weitere männliche Personen gewesen, die nacheinander an verschiedenen Orten abgesetzt werden sollten. Er sei der erste gewesen, der aus dem Transporter ausgestiegen ist. Der Kleintransporter, der Angaben des 38-Jährigen zufolge von einem russischen Mann gefahren wurde, sei höchstwahrscheinlich in Ungarn gestartet. Nähere Angaben zu dem Kleintransporter, hinsichtlich des Kennzeichens oder des Typs konnte der 38-Jährige bedauerlicherweise nicht geben. Für seine Schleusung nach Deutschland habe der syrische Mann 4000,- Euro bezahlen müssen. Gegen den 38-Jahre alten Mann aus Syrien und den noch unbekannten Schleuser wurden Ermittlungen wegen Vergehen nach dem Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu dem weißen Kleintransporter und seinem noch unbekannten Fahrer werden bei der Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 entgegen genommen.

Pkw betankt und weggefahren

Arzberg – Gestern Mittag, gegen 12.30 Uhr, fuhr, ersten Erkenntnissen zufolge, ein bislang unbekannter Fahrer mit einem grauen Audi A3 an einer Tankstelle in der Marktredwitzer Straße vor. Während der Fahrer das Fahrzeug betankte, sei der Beifahrer in die Tankstelle gegangen und habe dort eine Telefonkarte erworben. Nachdem der Tankvorgang inzwischen abgeschlossen und der Beifahrer wieder eingestiegen war, entfernte sich der unbekannte Täter, ohne seine Tankschuld in Höhe von 19,99 Euro zu begleichen. Das Kennzeichen des Fahrzeugs aus dem Zulassungsbezirk Nürnberg konnte abgelesen werden. Die Ermittlungen der Polizei Marktredwitz richten sich in diesem Fall bislang jedoch noch gegen Unbekannt wegen Tankbetrug.
Übersicht
Suchbegriff
20.01.2022 · Polizeipräsidium Oberfranken
20.01.2022 · PI Wunsiedel
20.01.2022 · PI/VPI Hof
20.01.2022 · PI/VPI Hof
20.01.2022 · PI/VPI Hof
20.01.2022 · Bundespolizei Selb
20.01.2022 · GPI Selb
20.01.2022 · PI Naila
20.01.2022 · PSt Rehau
20.01.2022 · PI Münchberg
20.01.2022 · VPI Bayreuth
19.01.2022 · PI Wunsiedel
19.01.2022 · PSt Rehau
19.01.2022 · PI/VPI Hof
19.01.2022 · PI Marktredwitz
19.01.2022 · PI/VPI Hof
19.01.2022 · GPI Selb
19.01.2022 · PI Münchberg
18.01.2022 · PI/VPI Hof
18.01.2022 · Polizeipräsidium Oberfranken
18.01.2022 · PI Marktredwitz
18.01.2022 · PI Naila
18.01.2022 · VPI Bayreuth
18.01.2022 · GPI Selb
18.01.2022 · PI Münchberg
17.01.2022 · PI Wunsiedel
17.01.2022 · Polizeipräsidium Oberfranken
17.01.2022 · PI Naila
17.01.2022 · PSt Rehau
17.01.2022 · PI Marktredwitz
17.01.2022 · PI/VPI Hof
17.01.2022 · Polizeipräsidium Oberfranken
17.01.2022 · Polizeipräsidium Oberfranken
17.01.2022 · GPI Selb
17.01.2022 · PI Münchberg
17.01.2022 · PI/VPI Hof

Meldungen der PI Naila

Gegenverkehr gerammt und weitergefahren

Geroldsgrün. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer schnitt Donnerstagabend gegen 17:30 Uhr im Serpentinenbereich der Kreisstraße zwischen Steinbach und Geroldsgrün die Kurve und fuhr einem entgegenkommenden Linienbus vorne links gegen den Unterfahrschutz. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,-- Euro. Ohne sich um die Angelegenheit zu kümmern fuhr der Unbekannte weiter. Die Polizeiinspektion Naila hat die Ermittlungen aufgenommen nun und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 09282/97904-0.

Meldungen der PI Münchberg

Pkw angefahren

Münchberg – Am Montag zwischen 15.15 Uhr und 16.00 Uhr wurde durch einen bisher unbekannten Fahrzeugführer ein geparkter Seat Ibiza angefahren. Dabei wurde die Fahrertür des Seat eingedrückt und zerkratzt. Der Seat war in der fraglichen Zeit zum einen in der Stammbacher Straße, am Parkplatz des Expert und zum anderen in der Theodor-Heuss-Straße am Parkplatz des dortigen Hagebaumarktes geparkt. Die Fahrerin des Seat stellte die Beschädigung erst zu Hause fest, als sie ihren Pkw abstellte. Am Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Münchberg.

Über 50 Vandalismusschäden in den vergangenen sechs Monaten auf Bahnanlagen in Mainleus und Kulmbach

Bundespolizeiinspektion Selb bittet um Zeugenhinweise


Selb, 16. Dezember 2021


Kulmbach / Mainleus – Unbekannte Täter haben in den vergangenen sechs Monaten im Bereich der Bahnanlagen in Kulmbach und Mainleus über 50 Vandalismusschäden verursacht.

Bei den zahlreichen Farbschmierereien und Sachbeschädigungen handelt es sich um Straftaten, bei diesen inzwischen eine Schadenshöhe von mehreren Tausend Euro entstanden ist.


Die zuständige Selber Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen.

Zeugenhinweise werden von der Bundespolizeiinspektion Selb unter der Telefonnummer: 09287 / 9651 -0 erbeten.
Webcam
22.01.2022 · 13:38 Uhr
Live-Blick auf die Hofer Altstadt
Webcam
Wetter
22.01.2022 · 13:38 Uhr
Das Wetter in Hof
Haben Sie Blitzer gesehen?
Haben Sie Blitzer gesehen?
Wissen, was läuft!