Home
Polizeiberichte

18.06.2021 · PI Marktredwitz

Meldungen der PI Marktredwitz

Misslungener Ladendiebstahl

Marktredwitz – Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.55 Uhr, versuchten zwei unbekannte männliche Personen mit einem Einkaufswagen voll Diebesgut über den Eingang einen Verbrauchermarkt in der Wölsauer Straße zu verlassen. Als eine aufmerksame Zeugin die beiden Unbekannten vor dem Geschäft ansprach, ließen diese den Einkaufswagen stehen, liefen zu einem roten Pkw, Marke Peugeot, mit CZ-Kennzeichen, und flüchteten. Im Einkaufswagen befanden sich Waren von insgesamt über 600,- Euro. Die beiden unbekannten Täter wurden wie folgt beschrieben: Täter 1: ca. 160 cm, ca. 55 Jahre, kräftig, südl. Typ, lockige Haare, mit Brille. Täter 2: 180 cm, ca. 40 Jahre, kräftig, osteuropäischer Typ, Glatze. Die Polizei ermittelt vorerst gegen Unbekannt wegen Ladendiebstahls. Wer hat zum Tatzeitpunkt etwas beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Marktredwitz, Tel. 09231/9676-0, in Verbindung zu setzen.

Nachbarschaftsstreit eskaliert

Selb – Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.10 Uhr, habe ein 46-jähriger Mann aus Selb die Solarzellen auf seinem Balkon seiner Wohnung in der Längenauer Straße mit Wasser begossen, um sie zu kühlen. Das Wasser sei einem 85-jährigen Mann, der in der Etage darunter wohnt, auf dessen Balkon gelaufen. Der erboste Senior wollte den 46-Jährigen mit einer Brechstange in der Hand zur Rede stellen, als ihm dieser die Stange entriss und den älteren Herrn schubste. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten der Polizei Marktredwitz gab der 85-Jährige an, die Brechstange nur mitgeführt zu haben, um sich unter Umständen gegen den Jüngeren wehren zu können, da es bereits mehrmals zu Streitereien gekommen sei. Der 46-Jährige soll dabei auch geäußert haben, den Senior totschlagen zu wollen. Beide Männer werden nun von der Polizei Marktredwitz wegen gegenseitiger Bedrohung zur Anzeige gebracht.

Rauferei unter Alkohol

Selb – Am Donnerstagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, seien ein 32-jähriger und 38-jähriger Mann, beide aus Selb, in der Poststraße in Streit geraten. Dabei habe der Jüngere dem Älteren mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Daraufhin sei der 38-Jährige auf den Jüngeren losgegangen und habe auf ihn eingeschlagen. Bei Eintreffen der eingesetzten Streifenbeamten konnte der Anlass des Streites aufgrund der starken Alkoholisierung der beiden „Streithähne“ nicht geklärt werden. Der 32-Jährige wurde anschließend in ein örtliches Klinikum verbracht. Gegen beide Männer wird nun seitens der Polizei Marktredwitz wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt.

Audi angefahren und geflüchtet

Marktredwitz – Am Donnerstagvormittag, zwischen 10.35 Uhr bis 10.50 Uhr, habe eine 44-jährige Frau aus Wirsberg ihren Pkw Audi A4 Avant in der Dürnbergstraße gegenüber einer Apotheke ordnungsgemäß geparkt. Als sie nach kurzer Zeit zu ihrem Fahrzeug zurückgekommen sei, habe sie eine Beschädigung am hinteren linken Kotflügel des Audi bemerkt. Der Schaden befindet sich in einer Höhe von 80 cm und wird mit ca. 100,- Euro beziffert. Der Unfallverursacher hatte sich augenscheinlich entfernt, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Wem ist zum Tatzeitpunkt etwas aufgefallen? Die Polizei Marktredwitz erbittet Hinweise unter Tel. 0923179676-0.

Zwei Mädchen auf Diebestour

Marktredwitz – Am Donnerstagmorgen, gegen 08.45 Uhr, fielen in einem Verbrauchermarkt in der Leopoldstraße zwei 17-jährige Mädchen auf, von denen eine diverse Kosmetikartikel in ihrem Rucksack einsteckte. Beide Teenager hatten zuvor die Barcodes von den Artikeln entfernt. Anschließend verließen die beiden jungen Damen den Kassenbereich, ohne die Waren zu bezahlen. Die Mädchen wurden daraufhin angesprochen und ins Büro gebeten, wo das Diebesgut freiwillig herausgegeben wurde. Der Wert der entwendeten Ware wird mit rund 47,- Euro angegeben. Seitens des Verbrauchermarktes wurde den Mädchen Hausverbot erteilt. Außerdem wird gegen beide von der Polizei Marktredwitz eine Anzeige wegen Ladendiebstahl gefertigt.

Person verletzt sich selbst mit Messer

Marktredwitz – Zwei junge Männer staunten am Donnerstagmorgen nicht schlecht, als sie gegen 07:40 Uhr in der Goethestraße einen 49-jährigen Mann bemerkten, der ein blutverschmiertes Messer und einen Hammer mitführte. Der Mann blutete aus dem Bauch und rief um Hilfe. Die jungen Männer verständigten den Notruf. Bei Eintreffen der eingesetzten Polizeistreifen legte der Verletzte die Gegenstände ab und ließ sich widerstandslos die Handfesseln anlegen. Nach eigenen Angaben fügte er sich die Bauchverletzung durch zwei Stiche selbst zu. Außerdem kratzte er sich die Pulsadern oberflächlich auf. Augenscheinlich leidet der 49-Jährige Mann aus Marktredwitz unter Verfolgungswahn und Wahnvorstellungen. Er wurde mit dem Rettungswagen ins örtliche Klinikum verbracht. Nach der Behandlung seiner körperlichen Verletzungen wird eine Unterbringung in einem Bezirksklinikum angestrebt.
Übersicht
Suchbegriff
02.08.2021 · GPI Selb
30.07.2021 · PI Wunsiedel
30.07.2021 · PI Marktredwitz
30.07.2021 · PI/VPI Hof
30.07.2021 · PI/VPI Hof
30.07.2021 · PI Münchberg
30.07.2021 · Polizeipräsidium Oberfranken
29.07.2021 · PI/VPI Hof
29.07.2021 · PI Münchberg
29.07.2021 · PI Münchberg
29.07.2021 · PI Naila
29.07.2021 · GPI Selb
29.07.2021 · PI/VPI Hof
28.07.2021 · PI Marktredwitz
28.07.2021 · PI Naila
28.07.2021 · PI/VPI Hof
28.07.2021 · PI/VPI Hof
28.07.2021 · GPI Selb
27.07.2021 · PI/VPI Hof
27.07.2021 · GPI Selb
27.07.2021 · PI Marktredwitz
08.11.2019
Fahren ohne Versicherungsschutz

Münchberg – Am 07.11.2019, gegen 11.20 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Münchberg im Stadtgebiet einen Skoda Rapid, der von einem 27jährigen Münchberger gesteuert wurde. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Versicherungsschutz des Pkw erloschen war. Der Pkw wurde vor Ort entstempelt. Den Fahrer erwartet eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.