Home
Polizeiberichte

13.01.2021 · PI Marktredwitz

Meldungen der PI Marktredwitz

Unter Drogen gefahren?

Selb – Am Dienstag gegen 22:45 Uhr wurde ein 26-Jähriger aus Selb durch Polizeibeamte in seinem grauen Mercedes, C200, einer Kontrolle unterzogen. Die Kontrolle fand im Bereich Dr.-Ludwig-Rieß-Straße statt. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein anschließend durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Marihuana. Die Beamten verbrachten den 26-Jährigen daraufhin zur Blutentnahme ins Klinikum Marktredwitz. Der PKW wurde verkehrssicher abgestellt. Die Weiterfahrt wurde dem 26-Jährigen unterbunden. Der Fahrzeugschlüssel nach der Sachbearbeitung an seinen Bruder übergeben. Der 26-Jährige muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz und einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. Für vorgenannte Verkehrsordnungswidrigkeit sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500,- Euro, zwei Punkte auf dem Konto in Flensburg und einen Monat Fahrverbot vor.

Hungrigen Ladendieb erwischt

Selb – Am Dienstagnachmittag gegen 17:00 Uhr sei es in der Dr.-Ludwig-Rieß-Straße in einem Verbrauchermarkt zu einem Ladendiebstahl gekommen. Ein amtsbekannter 32-jähriger aus Selb wurde dabei beobachtet, wie er zwei Fleischwürste eingesteckt habe und anschließend den Kassenbereich, ohne diese zu bezahlen, passierte. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die zwei Fleischwürste sicherstellen. Des Weiteren ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 32-Jährigen einen Wert von rund 2 Promille. Gegen den 32-Jahre alten Herrn ermittelt die Polizeiinspektion Marktredwitz auf Grund des vorgenannten Sachverhalts wegen Ladendiebstahls. Obendrein bekommt er auch noch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, da er im dem Verbrauchermarkt keinen Mund-Nasen-Schutz trug.

Drei Glätteunfälle

Marktredwitz – Am gestrigen Dienstag kam es im Bereich Marktredwitz zu drei Glätteunfällen auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn. Der erste Unfall ereignete sich in der Meußelsdorfer Straße Ecke Leutendorfer Straße. Hier sei ein 19-jähriger aus Marktredwitz mit seinem Ford, Fiesta auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Straßenschild auf einer Verkehrsinsel gefahren. Der Sachschaden am PKW wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. An dem Verkehrsschild entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro. Der 19-Jährige wurde zum Glück nicht verletzt.

Der nächste Unfall ereignete sich in der Straße „Schuhwiese“ in Marktredwitz auf Höhe des Klärwerks. Hier konnte auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit eine 27-jährige aus Marktredwitz nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Schneepflug. An dem Ford Focus der 27-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000,- Euro. An dem Schneepflug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro.

Ebenso kam es auf der Kreisstraße WUN18 bei Hammerberg zu einem Glätteunfall. Hier kam ein 18-jähriger aus Marktredwitz ebenfalls wegen nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei einen Leitpfosten und ein so genanntes Gas-Anzeiger-Schild. An dem VW, Polo des 18-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro. Der Sachschaden an dem Schild und dem Leitpfosten wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Gegen alle drei Fahrzeugführer ermittelt nun die Polizeiinspektion Marktredwitz wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrsordnung. Sie müssen nun jeweils mit einem Bußgeld von 145,- Euro und einem Punkt auf dem Konto in Flensburg rechnen.

Schild angefahren und geflüchtet

Thiersheim – Am gestrigen Dienstagmittag, kurz nach 12:00 Uhr, sei es in der Wampener Straße auf einem Parkplatz zu einer Unfallflucht gekommen. Ein 56-jähriger aus Kirchenlamitz sei beim Abbiegen mit seinem weißen Lkw, Daimler, Actros, gegen ein Hinweisschild gefahren. Der 56-Jährige sei sogar aus dem Führerhaus ausgestiegen und habe die beschädigten Teile vom Auflieger weggeräumt. Anschließend habe er getankt, bezahlt und habe den Autohof wieder verlassen. Was er nicht wusste, der Vorgang wurde mittels Kamera aufgezeichnet. Der Gesamtschaden an dem Schild wird auf ca. 1.000,- Euro geschätzt. Die Polizei Marktredwitz ermittelt gegen den 56-Jährigen nun wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort u.a.

Angeblicher Gewinn

Marktredwitz – Wie erst jetzt bei der Polizei Marktredwitz zur Anzeige gebracht wurde, sei es Anfang Januar zu einem Trickbetrug gekommen. Eine 41-jährige aus Marktredwitz habe von einem „angeblichen“ Mitarbeiter eines weltweit agierenden Internet-Versand-Handels einen Anruf erhalten. Sie habe, laut diesem Mitarbeiter, an einem Gewinnspiel teilgenommen und hätte gewonnen, es unter die zehn Finalisten geschafft und könne mit einem großen Gewinn, etwa einem Auto oder einer Fernreise rechnen. An die Gewinnauszahlung sei jedoch ein Zeitungsabonnement gekoppelt, was sie allerdings mit der Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen schon akzeptiert habe. Der Anrufer habe sich daraufhin die Bankdaten der 41-Jährigen bestätigen lassen. Nun bekommt die Dame ein Jahr lang eine Zeitschrift zugesandt. Die Kosten hierfür sollen von ihrem Konto „einfach“ per Lastschrift abgebucht werden. Darüber hinaus wurde ihr noch ein Reisegutschein in Aussicht gestellt. Ein Anruf bei dem oben erwähnten Internet-Versand-Handel ergab, dass es sich bei dem Anrufer ganz sicher nicht um einen Mitarbeiter dieser Firma gehandelt hat. Zur versprochenen Gewinnauszahlung kam es bis dato noch nicht und aller Wahrscheinlichkeit nach wird es zu einer solchen auch nicht kommen. In diesem besagten Fall ermittelt die Polizeiinspektion Marktredwitz nun wegen Trickbetrugs. Die Polizei Marktredwitz bittet daher die Bevölkerung eindringlich, sich niemals auf irgendwelche „windigen“ Gewinnversprechen am Telefon einzulassen. Ebenso große Vorsicht sollte man walten lassen, wenn einem unaufgefordert, fernmündlich lukrative Geldanlagen angeboten werden.
Übersicht
Suchbegriff
25.01.2021 · PSt Rehau
25.01.2021 · PI/VPI Hof
25.01.2021 · PI Naila
25.01.2021 · PI Marktredwitz
25.01.2021 · GPI Selb
25.01.2021 · PI/VPI Hof
25.01.2021 · PI Münchberg
22.01.2021 · PI Marktredwitz
22.01.2021 · PSt Rehau
22.01.2021 · PI/VPI Hof
22.01.2021 · PI/VPI Hof
22.01.2021 · GPI Selb
22.01.2021 · PI Münchberg
22.01.2021 · PI Naila
21.01.2021 · PI/VPI Hof
21.01.2021 · PI Marktredwitz
21.01.2021 · PI Naila
21.01.2021 · PI Münchberg
21.01.2021 · GPI Selb
20.01.2021 · PI Marktredwitz
20.01.2021 · PI Naila
20.01.2021 · PI Wunsiedel
20.01.2021 · GPI Selb
20.01.2021 · PI Münchberg
20.01.2021 · PI/VPI Hof
08.11.2019
Fahren ohne Versicherungsschutz

Münchberg – Am 07.11.2019, gegen 11.20 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Münchberg im Stadtgebiet einen Skoda Rapid, der von einem 27jährigen Münchberger gesteuert wurde. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Versicherungsschutz des Pkw erloschen war. Der Pkw wurde vor Ort entstempelt. Den Fahrer erwartet eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.
Webcam
27.01.2021 · 00:34 Uhr
Live-Blick auf die Hofer Altstadt
Webcam
Wetter
27.01.2021 · 00:34 Uhr
Das Wetter in Hof
Haben Sie Blitzer gesehen?
Haben Sie Blitzer gesehen?
Wissen, was läuft!