Home
Polizeiberichte

16.07.2021 · GPI Selb

Meldungen der GPI Selb

Unter Aliaspersonalien illegal in Deutschland Thiersheim / Lkrs. Wunsiedel i.F.. Am Donnerstagmittag stellten Fahnder der Grenzpolizei Selb bei einer Kontrolle einen Moldawier fest, welcher sich unter Alias-Personalien illegal in Deutschland aufhielt und hier arbeitete. Gegen 11:20 Uhr geriet auf der A93 bei Thiersheim ein Kleintransporter mit Frankfurter Zulassung in das Visier der Fahnder. Bei der anschließenden Kontrolle wies sich der 24-jährige Fahrer mit einem moldawischen Reisepass und Führerschein aus. Im Rahmen der Durchsuchung entdeckten die Beamten eine totalgefälschte litauische ID-Karte, ausgesellt auf Aliaspersonalien. Recherchen ergaben, dass der Mann mithilfe dieser gefälschten ID-Karte seinen Aufenthalt in Deutschland „legitimierte“ und einen Wohnsitz anmeldete. Zudem gab er an, für eine Firma Kurierfahrten durchzuführen, ohne hierfür angemeldet zu sein. Aufgrund dieser Feststellungen wurden diverse Ermittlungsverfahren gegen den Mann, u.a. wegen unerlaubter Einreise und Aufenthalt sowie dem Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen, eingeleitet. Im Anschluss konnte dieser zunächst seine Fahrt fortsetzen, jedoch mit der Auflage Deutschland innerhalb einer Woche zu verlassen und dies durch eine Grenzübertrittsbescheinigung nachzuweisen.

Fahrer unter Drogen Höchstädt i.F. / Lkrs. Wunsiedel i.F. / A93. Am Donnerstagabend, gegen 18:15 Uhr, kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen 35-jährigen Mann, der mit seinem Land Rover auf der A93 bei Höchstädt i.F. unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Mann Anzeichen für Drogenkonsum fest, was dieser auf Vorhalt auch einräumte. Ein Drogenschnelltest reagierte zudem positiv auf THC. Im Reisekoffer des Mannes kam dann auch noch eine geringe Menge Marihuana zum Vorschein. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt, die Weiterfahrt untersagt und der Mann musste sich der obligatorischen Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Er wurde wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss angezeigt.

Mann versucht vor Kontrolle Marihuana zu verstecken Schirnding / Lkrs. Wunsiedel i.F.. Am gestrigen Donnerstagabend versuchte ein 31-jähriger Bahnreisender noch schnell sein Marihuana zu verstecken, bevor er durch die Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb kontrolliert wurde. Bereits bei der Einfahrt der Oberpfalzbahn aus Tschechien in den Bahnhof Schirnding und noch vor dem Zusteigen konnten die Beamten beobachten, wie der Mann seinen Sitzplatz wechselte. Die Fahnder behielten den Mann auch weiterhin genau im Auge und so blieb ihnen auch nicht verborgen, wie dieser versuchte eine kleine Alufolienkugel mit einer geringen Menge Marihuana zwischen Sitz und Fenster zu verstecken. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Anschließend konnte dieser seine Reise fortsetzen.
Übersicht
Suchbegriff
02.08.2021 · GPI Selb
30.07.2021 · PI Wunsiedel
30.07.2021 · PI Marktredwitz
30.07.2021 · PI/VPI Hof
30.07.2021 · PI/VPI Hof
30.07.2021 · PI Münchberg
30.07.2021 · Polizeipräsidium Oberfranken
29.07.2021 · PI/VPI Hof
29.07.2021 · PI Münchberg
29.07.2021 · PI Münchberg
29.07.2021 · PI Naila
29.07.2021 · GPI Selb
29.07.2021 · PI/VPI Hof
28.07.2021 · PI Marktredwitz
28.07.2021 · PI Naila
28.07.2021 · PI/VPI Hof
28.07.2021 · PI/VPI Hof
28.07.2021 · GPI Selb
27.07.2021 · PI/VPI Hof
27.07.2021 · GPI Selb
27.07.2021 · PI Marktredwitz
08.11.2019
Fahren ohne Versicherungsschutz

Münchberg – Am 07.11.2019, gegen 11.20 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Münchberg im Stadtgebiet einen Skoda Rapid, der von einem 27jährigen Münchberger gesteuert wurde. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Versicherungsschutz des Pkw erloschen war. Der Pkw wurde vor Ort entstempelt. Den Fahrer erwartet eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.