Home
Nachrichten

11.11.2019

Hofer Dekan kritisiert Vernachlässigung der Kirche beim längsten Gespräch Deutschlands

Die Bundesregierung feierte am Samstag in Hof den 30. Jahrestag der Grenzöffnung. In einem Live-Fernsehstudio sprachen Gäste wie Bundesinnenminister Horst Seehofer und der Fußballmanager Reiner Calmund über dieses weltgeschichtliche Ereignis. Von Seiten der Kirche hagelt es nun allerdings Kritik. In einem offenen Brief an Horst Seehofer bemängelt der Hofer Dekan Günter Saalfrank die fehlende Würdigung der Kirche. Er hätte sich gewünscht, dass in den Talkrunden auch Kirchenvertreter zu Wort gekommen wären. Die Rolle der Kirche bei der friedlichen Revolution sei hier nahezu außer Acht gelassen worden. Im Gegensatz zur Ansprache des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann, der bei den Feierlichkeiten in Mödlareuth sogar von einer „christlichen Revolution“ gesprochen habe.
Übersicht
Suchbegriff
 
Webcam
14.12.2019 · 06:05 Uhr
Live-Blick auf die Hofer Altstadt
Webcam
Wetter
14.12.2019 · 06:05 Uhr
Das Wetter in Hof
Haben Sie Blitzer gesehen?
Haben Sie Blitzer gesehen?
Wissen, was läuft!