Home
Nachrichten

18.11.2020

Forscher der Hochschule Hof arbeiten an antibakteriellem Lack aus Fischereiabfällen

Immer wieder wird über Maßnahmen diskutiert, die die Ausbreitung des Corona-Virus eindämmen sollen. An der Hochschule Hof wird derzeit ebenfalls geforscht, wie eine Verbreitung von Viren und Bakterien gehemmt werden kann. Aus Fischereiabfällen wollen die Forscher einen Lack herstellen, der genau das bewirken soll. Zur Herstellung verwenden sie Krustentiere. In ihren Schalen kommt der Stoff Chitosan vor, der antibakteriell und antiviral wirken kann. Eingesetzt werden könnte der Lack in Krankenhäusern und Arztpraxen zur Desinfektion von Oberflächen.
Übersicht
Suchbegriff
 
01.08.2021
31.07.2021
28.07.2021