Home
Nachrichten

11.12.2019

DGB fordert Entlastung für Minijobber

Rund 12.000 Menschen in Stadt und Landkreis Hof arbeiten aktuell in einem Minijob. Eine solche Art der Beschäftigung deckt für viele häufig nicht die Lebenshaltungskosten. Der Deutsche Gewerkschaft Bund fordert daher eine grundlegende Reform des Minijobs. Zudem sollen die Beschäftigten entlastet werden. Statt des Wegfalls der Sozialversicherungsbeiträge fordert der DGB einen Zuschuss von bis zu 100 Euro pro Monat, der als negative Einkommenssteuer ausgezahlt werden soll, so Mathias Eckardt, Regionsgeschäftsführer des DGB Oberfranken. Im Landkreis Wunsiedel arbeiten derzeit rund 5.400 Menschen in einem Minijob.
Übersicht
Suchbegriff
 
22.01.2020
Webcam
24.01.2020 · 21:36 Uhr
Live-Blick auf die Hofer Altstadt
Webcam
Wetter
24.01.2020 · 21:36 Uhr
Das Wetter in Hof
Haben Sie Blitzer gesehen?
Haben Sie Blitzer gesehen?
Wissen, was läuft!